7 Gedanken zu „Hotend/Pushfit Mount ist fertig

  1. Klingt nach einer Option, die Frage ist halt ob es genug Zugbelastung aushält ohne den Schlauch zu sehr zu komprimieren. Ausprobiert habe ich es bisher noch nicht, nur die druckbaren Adapter mit Überwurfmuttern, was ja das gleiche Prinzip ist. Hab die allerdings auch nur mit Schraubschellen zum halten bekommen und musste dann den Teflonschlauch innen ausbohren, damit das Filament ncoh gut durchlief.
    Mit den Push-Fits hatte ich bisher keinerlei Probleme.

  2. Ich könnte mir gut vorstellen, dass das funktioniert. Die Gummidichtung innen ist auch gut um die Druckbelastung zu reduzieren. Wenn unser Rostock druckt werde ich mal einen Test machen.
    Nathan

  3. Pingback: Andreas' Blog » Blog Archive » 3D Drucker / RepRap

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.